Enger Mietmarkt: Marktbericht „Wohnimmobilien Kaufobjekte Bayern Frühjahr 2017"

Aktuelle Preise und Markttrends des bayerischen Kaufimmobilienmarkts

21

Juli 2017

Nach der Pressemeldung des Marktforschungsinstituts IVD Süd e.V. knacken die Immobilienpreise mit weiteren Zuwächsen nächste Rekorde.
 
Obwohl der Preisanstieg in Deutschland grundsätzlich etwas abflacht, boomt der Immobilienmarkt in Bayern, vor allem in der Landeshauptstadt München. Kaufobjekte aller Marktsegmente in Bayern sind nach der Marktanalyse im Frühjahr 2017 angestiegen. Besonders gewachsen sind die Kaufpreise für neuerrichtete Doppelhaushälften (+4,3%).
 
Neuerrichtete Doppelhaushälften +4.3%
Baugrundstücke für Einfamilienhäuser +4%
Baugrundstücke für Geschossbau +3,4%
Baugrundstücke für freistehende Einfamilienhäuser +3,4%
Bestehende Reihenmittelhäuser +3,1%
Neugebaute Reihenmittelhäuser +2,4%
Eigentumswohnungen (Bestand & Neubau) +2,6%
Bestehende Doppelhaushälften +2,6%
 
Unterschiede lassen sich in der Region und der Ortsgröße feststellen. Vor allem in Städten mit 10.000 bist 50.000 Einwohnern ist der Anstieg im Frühjahr mit 4,7% enorm. Zum Vergleich: im Herbst 2016 wurde schon ein Anstieg von 4,1% gemessen.
 
Die höchsten Preisanstiege sind, wie zu vermuten, in München zu verbuchen. Mit einem Plus von 10% sind die Baugrundstückspreise für Einfamilienhäuser im Frühjahr 2017, wie auch im Herbst 2016, gestiegen.
 
 
Bayern im 10-Jahres-Vergleich
Der 10-Jahres-Vergleich zeigt, wie enorm die Immobilienpreise in Bayern die letzten 10 Jahre gestiegen sind. Folgende Werte sind bayernweite Durchschnittswerte:
 
Baugrundstücke für Einfamilienhäuser +86,8%
Baugrundpreise für Geschossbau +60,7%
Freistehende Einfamilienhäuser +67,4%
Reihenmittelhäuser Bestand +59,4%
Doppelhaushälften Bestand +68,8%
Eigentumswohnungen Bestand +66,3%
Eigentumswohnungen Neubau +58,6%
 
 
Weitere marktrelevante Trends nach Prof. Stephan Kippes (Leiter des IVD-Marktforschungsinstituts)
 
• Jahr 2016: Transaktionsvolumen in Bayern von 50,83 Mrd. €
Zum siebten Mal in Folge Rekordjahr bei den Immobilienumsätzen
Beachtliches Plus von 13,3% gegenüber 2015.
 
• Nach Hochrechnung: Immobilienumsatzvolumen des 1. Quartals 2017: ca. +10,8% im Vergleich zum Wert des Vorjahreszeitraums
Januar bis März 2016: ca. 13,43 Mrd. € Umsatz
 
• Wertevergleich 1995 zu 2017
Durchschnittliches Einkommen pro Einwohner: +52%
Preise für Einfamilienhäuser: +43%
Zinsniveau: -73%
 
München:
Durchschnittliches Einkommen pro Einwohner: +34%
Preise für Kaufimmobilien: +122%