dena Praxistest

Kosten sparen durch Information

01

März 2017

Je nach Nutzungsart und –häufigkeit können Verbraucher einen wesentlichen Einfluss auf den Energieverbrauch ihrer Haushaltsgeräte haben.

In einem deutschlandweiten Praxistest hat die Deutsche Energie-Agentur (dena) den Energieverbrauch von rund 1.000 Mieterhaushalten über mehrere Jahre hinweg analysiert. Spannend ist, dass die Verbraucher, die regelmäßig (monatlich) über ihren Heizungs- bzw. Energieverbrauch informiert werden, diesen um durchschnittlich 10 Prozent senken können. So können effizient Kosten gespart und die Umwelt geschont werden.

Die Teilnehmer der Analyse wurden dabei regelmäßig per Webportal, App oder per Post über ihren monatlichen Wärme- und Energieverbrauch informiert und konnten so ihre monatlichen Kosten senken. „Klimafreundliches Verhalten ist den Energieexperten zufolge somit ein Lernprozess, der durch Wissen und Verbrauchertransparenz gefördert wird.“ (Immo Newsfeed)

Der Praxistest bringt nicht nur Vorteile für einzelne Haushalte: Es hat sich gezeigt, dass gesamte Wohngebäude vom regelmäßigen Informationsaustausch profitieren. So sank der Wärmeverbrauch in den Modellregionen um durchschnittliche acht Prozent. Dieses energiebewusste Verhalten spart Kosten und schont die Umwelt.