Die dunkle Jahreszeit

Schützen Sie sich vor Einbrechern

06

November 2017

Nach Statistiken der GDV und der deutschen Kriminalstatistik liegt der Schwerpunkt der polizeilich gemeldeten Einbrüche in den Wintermonaten. Jeder fünfte Einbruch (16,9 Prozent) fanden im Dezember statt und jeweils 11,1 Prozent und 11,4 Prozent in den Monaten Oktober und November.
 
Die meisten Taten werden allerdings eher tagsüber begangen. Fast die Hälfte der Einbrüche geschehen zwischen 10 und 18 Uhr. Deshalb empfehlen Sicherheitsexperten der bundesweiten Initiative für Einbruchschutz, sich mit einfachen Verhaltensregeln und der richtigen Technik gegen Einbrecher zu schützen.
 
Die richtige Technik kann bis zu 42 Prozent der Einbrüche verhindert. Wichtig ist aber vor allem auch das Verhalten der Mieter oder Eigentümer, denn ohne das richtige Verhalten nutzt auch die beste Technik nichts.
 
Verhaltenstipps:
• Schließen Sie beim Verlassen der eigenen vier Wände immer alle Fenster und Türen ab, da gekippte oder nur zugezogene Türen für Einbrecher ein Kinderspiel sind
• Posten Sie nicht in sozialen Netzwerken, wenn Sie in die Urlaub fahren, da man über Ihren Namen leicht Ihre Adresse herausfinden kann.
• Auch auf dem Anrufbeantworter nicht den genauen Reisezeitraum angeben
• Ersatzschlüssel nicht im Freien verstecken – Einbrecher finden diese in den meisten Fällen
• Wecken Sie den Eindruck, als wäre jemand zu Hause
• Vermeiden Sie überquellende Briefkästen, wenn Sie länger nicht zu Hause sind
 
Einbruchhemmende Haustechnik:
• Installieren Sie z.B. Zeitschaltuhren für das Licht, um den Eindruck eines bewohnten Hauses zu erwecken.
• Rüsten Sie Fenster und Türen mit der richtigen Technik, z.B. mit Pilzkopfzapfen und den entsprechenden Beschlägen auf, um das Eindringen zu verhindern.
• Verstärken Sie Ihre Schlösser
• Installieren Sie beispielsweise Bewegungsmelder oder Alarmanlagen zur Abschreckung.