Immobilienkauf: Den richtigen Kredit finden

Die richtige Entscheidung: Kreditvermittler, Hausbank oder Online-Plattform

21

April 2017

Immobilienkredite sind aufgrund der derzeitigen Darlehenszinsen günstig zu haben. Aber wo findet man den passenden und günstigen Kredit?

Bei der Hausbank:

Für viele Verbraucher gilt der Weg zur Hausbank als am sichersten, da sie den Berater bereits kennen. Der Bankberater kann helfen, komplexe Finanzierungen aufzustellen und kann beispielsweise auch über regionale Fördermittel beraten – das kann aber auch der Kreditberater.

Der Vorteil für Selbständige: Die Hausbank kann die Bonität der Verbraucher gut einschätzen. So können sie auch bei anderen Anbietern dokumentieren, dass die Hausbank einem Angebot zustimmen würde.

Der Nachteil: Der Bankberater wird mit hoher Wahrscheinlichkeit das Angebot vorlegen, das der Bank am meisten Vorteile bringt und das die Bank am liebsten verkaufen möchte.

Kreditvermittler:

Ein Kreditvermittler hat den Vorteil, dass er dem Verbraucher mehrere Angebote verschiedener Kreditgeber unterbreiten kann. Es können auch günstigere Konditionen bei Anbietern ausgehandelt werden, die bei der direkten Kommunikation mit der Bank möglicherweise nicht machbar wären. Wichtig ist, dass man einen seriösen Vermittler hat. Man erkennt seriöse Vermittler daran, dass er mehr als ein Angebot vorlegt und vorab keine Präferenz hat. Welches Angebot für den Kunden in Frage kommt muss im Rahmen der Beratung herausgefunden werden.

Online Vergleichsportale:

Online Vergleichsportale bieten eine gute Möglichkeit, sich schnell zu informieren und sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Um aber die Angebote überprüfen zu können sollte sich der Verbraucher vorher gut über die Eckdaten, wie Kreditrate, Laufzeit, Sondertilgungswünsche, Kredithöhe etc., informieren.