Zukunftspreis in der Immobilienwirtschaft

Energiesparkonzept für Einrohrheizsysteme

21

August 2017

Derzeit sind Schätzungen zufolge rund 1,5 Millionen Wohnungen in Deutschland mit Einrohrheizsystemen ausgestattet, die aber zahlreiche Nachteile bringen: hoher Energieverbrauch, streitbehaftete Heizkostenabrechnungen und Raumüberhitzung. Die GWG Service GmbH hat hier die Lösung: indiControl, mit dem sie den DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft erhalten haben.

Der DW-Zukunftspreis wird seit 2004 von der Fachzeitschrift DW Die Wohnungswirtschaft und dem Beratungs- und Systemhaus Aareon AG jährlich verliehen und gilt als ‚Oscar’ der Branche. indiControl ist ein patentiertes System zur Regelung von Einrohrheizungen und hat in diesem Jahr den Preis erhalten.

Besonders nach energetischen Sanierungen gibt es häufig Probleme mit Einrohrheizungen. indiControl löst die Probleme, indem es die bedarfsgerechte Steuerung der Volumenströme von Einrohrheizsystemen möglich macht. Durch separat regelbare Teilheizkreise kann flexibler auf den individuellen Wärmebedarf der einzelnen Bewohner reagiert werden. So können Heizkosten gespart werden.

Mit indiControl kann zudem ganz genau nachvollzogen werden, welche Partei im Haus wie viel verbraucht. So profitieren Mieter und Vermieter, da dank indiControl nur der tatsächliche Verbrauch registriert wird. Gleichzeitig wird ein nachhaltiger Beitrag zum Umweltschutz geliefert, da der reduzierte Energieverbrauch zu einem geringeren CO2-Ausstoß führt.